Besteht die Loge aus Wohlhabenden oder Geschäftsleuten?

 

Leider nein, denn sonst würde es mehr Sponsoren für kulturelle und karitative freimaurerische Vorhaben geben. Gegenwärtig sind die meisten Mitglieder froh, wenn sie feststellen, dass sich ihre Mitgliedsbeiträge für die Loge "lohnen". Die meisten Freimaurer stammen heute aus dem "Mittelstand’". Wirklich Wohlhabende oder "Prominente" bringen im Allgemeinen keine Zeit mehr für die Freimaurerei auf, denn sie haben kaum noch ein Privatleben. Wer von einer Konferenz zur nächsten Besprechung und Verpflichtung eilt, hat keinen Freiraum mehr, z. B. über den Sinn des Lebens nachzudenken und mit anderen darüber zu sprechen. Sich derart zu beschäftigen, würde keinen einzigen Euro bringen, sondern nur einen inneren Gewinn, den wir anstreben.

Zurück zu "Fragen und der Versuch, darauf Antworten zu geben"