Erstrebt die Freimaurerei eine Weltregierung durch Weltverschwörung?

 

Friedrich Wichtl gab am Ende des 1. Weltkriegs die Hetzschrift "Weltfreimaurerei, Weltrevolution, Weltrepublik" gegen alles Freimaurerische heraus. Darin erklärt er den Aufbau der Freimaurerei als eine straffe Weltorganisation, bei der die normalen Logen und Großlogen sozusagen das Fußvolk darstellen, das von der "Hochgradmaurerei" gelenkt würde. Der AASR hat 33 Stufen, die auf der 1-USDollar-Note durch eine 33-stufige Pyramide abgebildet seien. (Dass dort nur 13, die Gründerstaaten der USA symbolisierende Stufen abgebildet sind, ignoriert Wichtl in seinem Eifer.) Rothschild führe in Europa und Rockefeller in den USA die Freimaurerei an. Diese höchsten Repräsentanten von Gelddynastien stünden als unbekannte Obere in direktem Kontakt mit dem "Gott Luzifer", der durch das "Gottesauge" an der Spitze der Pyramide auf dem 1-Dollar-Schein dargestellt würde. Diese negative luziferische Weltmacht sei mächtiger als alle Regierungen und die Päpste. Diese Machtkonstruktion sei die unumschränkte geheime Weltregierung. Bis heute wird dies in immer wieder neuen Büchern verbreitet, mit dem aktuellen Zusatz, dass auch die UN unter dem Diktat der Hochgradmaurer stehe.

Der Skandal um die italienische Freimaurerloge P 2 (Propaganda Due) in den 1970er Jahren oder das Massaker des sich als Freimaurer darstellenden Norwegers Anders Brejvik 2011 mit seinem tausendseitigen Manifest haben noch heutzutage Einfluss auf die negative Meinungsbildung zur Freimaurerei. Tatsächlich ist – international gesehen – die Freimaurerei eine politisch wenig bedeutende, lose zusammenhängende Organisation mit rund 6 Mio. Mitgliedern. Die sogenannten Hochgradsysteme/Erkenntnisstufen haben mit ihren wenigen Mitgliedern keinen Einfluss auf die allgemeine Freimaurerei mit ihren Stufen Lehrling – Geselle – Meister, geschweige denn auf die gesamtgesellschaftliche Entwicklung oder die Weltpolitik.

Es gibt keine durchorganisierte Weltfreimaurerei, sondern nur eine sich über die ganze Erde erstreckende, symbolisch gesehene Weltbruderkette, die als einziges Ziel hat, Brücken von Bruder zu Bruder, von Land zu Land und von Kultur zu Kultur zu schlagen. Geheime Machtstrukturen verbergen sich nicht dahinter, denn diese würden den Zielen der Freimaurerei widersprechen. Jede Loge ist als Verein selbständig tätig gemäß den Zielen und rituellen Vorgaben der jeweiligen Großloge.

Zurück zu "Fragen und der Versuch, darauf Antworten zu geben"