Seit wann gibt es die Freimaurerei in Deutschland?

 

Die erste Loge in Deutschland entstand 1737 als "Loge d’ Hambourg" (später und bis heute "Absalom zu den drei Nesseln"). Von einer Abordnung dieser Loge wurde der Kronprinz von Preußen 1738 aufgenommen, der als König Friedrich II. die Verbreitung der Freimaurerei in Preußen unterstützte und 1740 die Gründung der Berliner Loge "Aux trois Globes" anregte, der späteren Großen National-Mutterloge "Zu den drei Weltkugeln".

Von Frankreich kam über den sächsisch-polnischen Marschall Rutowski die Freimaurerei nach Sachsen und Böhmen (1738 Logengründung in Dresden). 1741 entstanden Logen in Bayreuth, Leipzig, Meiningen, Breslau, Frankfurt/Oder, Frankfurt/Main.

Das Vorbild der freimaurerischen Haltung mag anziehend wirken.

Zurück zu "Fragen und der Versuch, darauf Antworten zu geben"